Links überspringen

Implementierung einer Recyclingstation in Accra, Ghana

In Zusammenarbeit mit dem lokalen Abfallwirtschaftsunternehmen Tidyup Ghana Ltd. haben wir eine Umladestation für Abfälle wiedereröffnet und als Sammelstelle für Wertstoffe ausgebaut.Die Ausbildung vor Ort ist ein essenzieller Baustein für das Engagement zur Sammlung von Plastikabfällen, die ansonsten unbeachtet in der Umwelt verbleiben würden.

Deshalb wurden bereits 45 Abfallsammlerinnen darin geschult, wie sie die benötigten Materialqualitäten erreichen. Sie sammeln PET-Flaschen, LDPE-Folien und PP/HDPE-Abfälle, die sie am EcoPontes Wertstoffhof zu einem fairen Preis verkaufen. Dort wird das Material sortiert, nach Kundenvorgabe behandelt und an einen von mehreren lokalen Abnehmern verkauft. Um zu dokumentieren, dass das Material unter Einhaltung sozialer Standards gesammelt wurde, wird die Tracking-App Cleanhub genutzt, bei der die Sammlerinnen registriert sind und über die das gesammelte Material der jeweiligen Sammlerin zugeordnet werden kann. Auf diese Weise setzen wir uns in Ghana nicht nur für die Umwelt, sondern auch für faire Arbeitsbedingungen ein.

Bei dem Projekt, das insgesamt zum Aufbau einer Kreislaufwirtschaft in Ghana dient, sollen auch der formelle sowie der informelle Sektor für eine langfristige Geschäftsbeziehung zusammengebracht werden.
Nach dem erfolgreichen Start werden nun zeitnah weitere Sammlungskooperativen in der Umgebung der Station gebildet und an das Sammelsystem angeschlossen.

Das Projekt wird unterstützt von der „Sonderinitiative Ausbildung und Beschäftigung“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und dem Verein „Circular Economy 4 Africa“.